Arbeiterwohlfahrt

Das Sparschwein ist geplündert

Die Zahl ist erschreckend: Ein Drittel der Kinder im Awo Hort Tannenweg kommen aus sozial schwachen Familien und sind auf staatliche Leistungen angewiesen.

"2,70 für Essen und Trinken, 1,33 Euro für Schreibwaren und Zeichenmaterial pro Kind und Monat reichen aber nicht", sagte gestern die Leiterin der Einrichtung, Dorit Hübner, beim Awo-Treffen am Willinghusener Weg 64a . Um der Kinderarmut in der Stadt entgegenzuwirken, plünderte die Arbeiterwohlfahrt (Awo) ihr Sparschein. Ergebnis: 650 Euro. Mit dem Geld sollen Mittagessen und Gemeinschaftsaktivitäten für die betroffenen Kinder zum Teil finanziert werden.

Das Sparschwein begleitet seit einem Jahr sämtliche Awo-Veranstaltungen, schluckt jedes Mal kleine und größere Beträge von Mitgliedern und Besuchern. 250 Euro hatten sich so bis gestern angesammelt, eine Einzelspende aus dem Awo-Vorstand erhöhte die Summe auf 650 Euro. Die Leiterin der Kindertageseinrichtung freute sich: "Eine solch große Spende haben wir noch nie bekommen. Damit werden wir einige Zeit zurechtkommen."

Die 37-Jährige schilderte die Lebenslage vieler Kinder: "Wenn das Geld knapp wird, muss oft an Bildung gespart werden." Selbst Mangelernährung sei eine Erscheinung, die Kinderärzte auch hierzulande beobachten. Vernünftige Ernährung und ausreichend Bildung möchte die Einrichtung am Tannenweg ihren derzeit 83 Kindern im Alter von drei bis elf Jahren bieten, auch denen, die dafür nicht das nötige Geld mitbringen können. 2,50 Euro kostet das Mittagessen im Awo Hort, dessen Erzieher mit den Kleinen regelmäßig etwa Museen besuchen oder besondere Kurse wie ein Kinderkochprogramm machen, berichtete Dorit Hübner.

Die erste Awo-Vorsitzende, Maja Reiners, erklärte, dass es zwar auch vielen Senioren nicht gut ginge, "aber das sind unsere Enkelkinder. Sie sollen die Möglichkeit haben, in ihrem Leben voranzukommen", betonte sie. Mit der Spende sind jetzt zunächst einmal die kommenden Mittagessen und Ausflüge gesichert.

( (sab). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Glinde