Ammersbek

Kabarett: Justus Krux berichtet aus dem Leben eines Anwalts

Jurist und Kabarettist Justus Krux erklärt in seinem Programm, warum es wichtig ist, beim Autofahren das Warndreieck auf den Beifahrersitz zu legen und immer eine leere Dose alkoholfreies Bier dabeizuhaben.

Jurist und Kabarettist Justus Krux erklärt in seinem Programm, warum es wichtig ist, beim Autofahren das Warndreieck auf den Beifahrersitz zu legen und immer eine leere Dose alkoholfreies Bier dabeizuhaben.

Foto: Rainer Wollenschneider / HA

Bei seinem Auftritt im „Pferdestall“ klärt der Jurist humorvoll über die Welt der Paragrafen und deren Bezug zum Alltag auf.

Ammersbek.  Von wegen Juristen verstehen keinen Spaß und können nicht lustig sein. Justus Krux will dieses Gerücht widerlegen. Der Ammersbeker Kulturkreis hat den Karlsruher Kabarettisten und Juristen für den morgigen Sonnabend, 21. August, in den „Pferdestall“ (Am Gutshof 1) eingeladen. In seinem aktuellen Programm „Kommste noch auf ‘nen Kaffee mit hoch?” vermittelt er den Besuchern „Jura light“. Aus der Sicht des Anwalts: ehrlich, offen, ironisch – einfach humorvoll anders.

Das 90-minütige Soloprogramm ist für alle, die erfahren möchten, warum es wichtig ist, beim Autofahren das Warndreieck auf den Beifahrersitz zu legen und immer eine leere Dose alkoholfreies Bier dabeizuhaben.

Karten gibt es nur an der Abendkasse

Für alle, die den Unterschied zwischen „Verträge auslegen“ und „Teppiche auslegen“ juristisch hieb- und stichfest erklärt haben möchten. Und für alle, die BGB für ein WhatsApp-Kürzel für „Bitte gib Bescheid“ halten und BGH für „Bald geht’s heim“. Justus Krux hat das Programm bereits vor drei Jahren entwickelt und seitdem bundesweit auf zahlreichen kleinen und größeren Bühnen präsentiert.

Der Auftritt beginnt um 20 Uhr. Einlass ist von 19 Uhr an. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 16 Euro (Kulturkreis-Mitglieder zahlen 12 Euro).

( tj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn