Umweltausschuss

Ahrensburg: Politik vertagt Beschluss zu Ersatz-Parkplätzen

Stormarnplatz aus der Luft

Stormarnplatz aus der Luft

Foto: Henrik Bagdassarian / HA / A .Laible

Grüne wollen Entscheidung über provisorische Stellfläche als Ersatz für Alte Reitbahn um ein Jahr verschieben. Kosten dafür steigen.

Ahrensburg.  Die Mitglieder des Ahrensburger Umweltausschusses haben bei ihrer jüngsten Sitzung darüber diskutiert, den geplanten Bau des provisorischen Parkplatzes auf dem Stormarnplatz um ein Jahr auf 2021 zu verschieben. Anlass war ein entsprechender Antrag der Grünen. „Die Stellflächen sind als Ersatz für die wegfallenden Plätze während der Bauarbeiten an der Alten Reitbahn gedacht. Wir sehen bislang aber nicht, dass es dort vor 2021 losgeht“, sagt der Ausschussvorsitzende Christian Schmidt (Grüne).

Kaufleute wünschen sich den Parkplatz so früh wie möglichst

Die Verwaltung habe in der Sitzung aber darauf hingewiesen, dass die Kaufleute sich den Parkplatz möglichst früh und auch mit Parkgebühren wünschten, damit er nicht von Dauerparkern belegt werde. Eine Abstimmung über den Antrag wurde aus diesem Grund verschoben. „Wir werden jetzt fraktionsintern noch einmal darüber beraten.“ Klar ist laut Schmidt bereits, dass die Kosten für das Provisorium steigen: von 70.000 Euro auf voraussichtlich 80.000 Euro. Grund sei, dass auch ein Zaun und eine Beleuchtung benötigt würden. jjd

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn