Stormarn
Trittau

Halloween-Schminke: Betrunkener löst Rettungseinsatz aus

Rettungskräfte brachten den stark alkoholisierten Mann ins Krankenhaus (Symbolbild).

Rettungskräfte brachten den stark alkoholisierten Mann ins Krankenhaus (Symbolbild).

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

21-Jähriger liegt scheinbar schwer verletzt am Straßenrand. Doch er war „nur“ schwer betrunken. Der Rest war Schminke.

Trittau. Den Rettungskräften bot sich ein schreckliches Bild – aber anders, als sie es gewohnt sind. Und erschreckend sollte der Auftritt des jungen Mannes auch sein – aber anders, als er am Ende wurde. Was war passiert? Nach Angaben der Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe meldeten sich am frühen Donnerstagmorgen mehrere Anrufer über den Notruf und berichteten von einer schwer verletzten Person, die allem Anschein nach von einem Auto angefahren wurde und nun am Straßenrand liegt.

„Perfektes Halloween-Make-up“ lässt schweren Unfall vermuten

Sofort rasten ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Polizei zur Einsatzstelle an der Heinrich-Hertz-Straße in Trittau. Und dort bot sich eben dieses schreckliche Bild, das allerdings in erster Linie durch Schminke verursacht war. Denn wie sich später herausstellte, war der scheinbar verletzte 21 Jahre alte Mann zuvor bei einer Halloween-Party und hatte sich entsprechend verkleidet und geschminkt.

Auf der Party hatte er offenbar sehr viel Alkohol getrunken und war auf dem Heimweg schlicht an der Straße liegen geblieben. Sein „perfektes Halloween-Make-up“, wie es die Rettungsleitstelle formulierte, ließ die Passanten glauben, dass der Mann Opfer eines Autounfalles geworden war. Doch der 21-Jährige wurde nun wegen seines Alkoholkonsums in ein Krankenhaus gebracht.