Stormarn
Am Wochenende

28 Jahre alter Oldesloer will Schlagerstar werden

Tritt am Wochenende auf dem Stadtfest auf: Matthias Eicke hat als Karaoke-Sänger begonnen und hat nun große Pläne

Tritt am Wochenende auf dem Stadtfest auf: Matthias Eicke hat als Karaoke-Sänger begonnen und hat nun große Pläne

Foto: Finn Fischer / HA

Matthias Eicke hat einen großen Traum. Am Wochenende tritt er erstmals in seiner Heimat beim Oldesloer Stadtfest auf.

Bad Oldesloe.  Matthias Eicke hat einen Traum und ist auf dem besten Weg dahin, ihn zu verwirklichen: Der Oldesloer hatte in diesem Jahr bereits mehr als 60 Auftritte. Beim Stadtfest tritt der Musiker, der den für seine Generation eher ungewöhnlichen Berufswunsch „Schlagerstar“ hat, das erste mal in seiner Heimatstadt auf.

„Mein größter Traum ist von der Musik leben zu können“, sagt Eicke. „Und ein Auftritt im ZDF-Fernsehgarten“, ergänzt er noch. Seine Eltern hätten ihm allerdings geraten, „doch lieber etwas Ordentliches zu arbeiten“. Wie kommt ein 28-Jähriger auf die Idee, professionell Romantik-Schlager zu singen? Angefangen hat alles mit ein bisschen Karaoke. Mit Freunden hat er häufig gesungen. Lange ohne den Gedanken, damit einmal sein Geld zu verdienen. Dieses Ziel verfolgt der gebürtige Hamburger erst seit ein paar Jahren und steigt seitdem immer tiefer in die Pop- und Romantikschlager-Szene ein. Einfach sei der Weg in die Professionalisierung nicht, sagt Matthias Eicke: „Es ist eine enge Gemeinschaft, und Newcomer haben es mit Schlagern noch schwerer, als in anderen Genres.“

Nach der Schule ging der Oldesloer in den Einzelhandel

Das ist wohl auch ein Grund, warum Matthias Eicke seine Gesangskarriere erst verhältnismäßig spät startete. Nach der Schule lernte er zunächst einen „ordentlichen“ Beruf und arbeitete im Einzelhandel. Mittlerweile verdient der Wahl-Oldesloer seinen Lebensunterhalt in einem Call-Center, doch nur als Mittel zum Zweck: Zum Leben reichen die Gagen noch nicht. „Es wäre toll, wenn ich irgendwann nur noch einen kleinen Nebenjob bräuchte“, sagt er. Dass das vielleicht doch nicht so ganz unrealistisch ist, glaubt Eicke seit 2016. Damals lernte er den bekannten deutschen Sänger, Liedtexter und Musikproduzenten Peter Sebastian kennen. Der nahm ihn unter seine Fittiche. Kurz darauf stand Eicke im Tonstudio und nahm seinen ersten Song auf: „Wovon träumst du denn“, ein Cover von Thomas Anders. 2017 folgte die zweite Single „Unstillbare Sehnsucht“, geschrieben von Jutta Staudenmeyer.

Als Matthias Eicke früher in den Karaoke-Bars Liedtexte vom Bildschirm ablas, waren die auch hin und wieder auf Englisch. Jetzt singt er ausschließlich auf Deutsch: „Das liegt mir einfach besser.“ Und seine Fangemeinde wird immer größer. Innerhalb der vergangenen fünf Monate stand Eicke auf mehr als 60 verschiedenen Bühnen in ganz Deutschland und wird immer häufiger gebucht. Mittlerweile erreichen ihn so viele Anfragen, dass er eigentlich einen Manager benötigt.

Auch Jeden Tag Silvester ist wieder am Start

In seiner Heimatstadt war der Oldesloer bisher noch nicht zu hören. Der Auftritt auf dem Stadtfest (1. bis 3. Juni) ist eine Premiere. Gleich zwei Sets von jeweils 45 Minuten darf er am Sonntagabend um 20 Uhr auf der Hude-Bühne bespielen.

Das Stadtfest: Matthias Eicke steht beispielhaft für die gebuchten Interpreten. Die Veranstalter haben in diesen Jahr einen noch stärkeren Fokus auf die regionale Herkunft der Künstler gelegt.
Eröffnet wird das Stadtfest am Freitag, 1. Juni, um 18 Uhr mit einer Ansprache und dem Shanty-Chor. Headliner ist die Band „Dog Hill Session“ (22 Uhr, Marktbühne).
Am Sonnabend spielen unter anderem „Jeden Tag Silvester“ (22 Uhr, Marktbühne), „Liza und Kay“ (22 Uhr, Besttor-Bühne) und „Gabi Liedtke“ (20 Uhr, Hude-Bühne). Die „Boy Kott Band“ spielt Rock aus vier Jahrzehnten (22.15 Uhr, Kulturhof).
Am Sonntag spielen die „Nuthouse Flowers“ (18 Uhr) und „Pfefferminz“ (20 Uhr, beide Marktbühne). Außerdem präsentiert sich ein Großteil der Oldesloer Vereine im gesamten Innenstadtgebiet.
Infos: www.stadtfest-badoldesloe.de.