Stormarn
Reinbek

Stadt will Trägerschaft für Familienzentrum übernehmen

Das Familienzentrum ist in der Begegnungsstätte Neuschönningstedt untergebracht

Das Familienzentrum ist in der Begegnungsstätte Neuschönningstedt untergebracht

Foto: Bianca Hannig

Reinbek bewirbt sich beim Kreis Stormarn für die Trägerschaft des Familienzentrums, weil Arbeiterwohlfahrt Vertrag nicht verlängert.

Noch ist die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Träger des Familienzentrums in Reinbek, das im Stadtteil Neuschönningstedt in der Begegnungsstätte ansässig ist. Vor Kurzem hat sie angekündigt, den auslaufenden Vertrag mit der Koordinatorin nicht zu verlängern.

Das führte bei den Akteuren vor Ort zu Unmut. Auf dieser Position hatte es in der Vergangenheit mehrere Wechsel gegeben. Auch deswegen will jetzt die Stadt die Trägerschaft übernehmen und bewirbt sich dafür beim Kreis Stormarn. Das hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Die Koordinatorenstelle wird durch das Land Schleswig-Holstein finanziert. Die Awo hatte erstmals 2015 eine solche Kraft eingestellt.