Stormarn
Bargteheide

Carl-Orff-Schule bekommt mehr Platz für Betreuung

In der Carl-Orff-Schule soll zusätzlicher Raum für die Ganztagsbetreuung geschaffen werden

In der Carl-Orff-Schule soll zusätzlicher Raum für die Ganztagsbetreuung geschaffen werden

Foto: Alice Friedrich

Raumkonzept für die Betreuung steht noch aus. 2017 wurden im Haushalt eine Million Euro für Neu- und Ausbau bereitgestellt.

Bargteheide.  Am heutigen Donnerstag, 18. Januar, geht es im Bargteheider Bauausschuss (18.30 Uhr, Ratssaal, Rathausstraße 24–26) erneut um das Thema Ganztagsbetreuung an der Carl-Orff-Schule (COS). Für die steigende Zahl an Grundschulkindern, die das Angebot der Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen, soll zusätzlicher Raum geschaffen werden.

Seit zwei Jahren beraten Vertreter aus Politik, Verwaltung, Schule und Jugendarbeitsteam über eine Lösung. Im vergangenen Jahr wurde bereits beschlossen, Module auf dem Schulgelände an der Segeberger Straße aufzustellen. Jetzt muss noch über deren Ausrichtung entschieden werden. Für einen Eingang entlang der Segeberger Straße müsste ein Knick entfernt werden. Das Gutachten dazu soll heute vorgestellt werden. Außerdem steht noch ein Raumkonzept aus.

Bauantrag könnte vor Mitte des Jahres gestellt werden

Bereits 2017 wurden im Haushalt für einen möglichen Neu- oder Ausbau der Ganztagsbetreuung eine Million Euro bereitgestellt. Die beschlossene Modullösung kommt die Stadt mit 380.000 Euro deutlich günstiger. Kommt es heute zu einer Einigung, könnte nach Aussage von Bauamtsleiter Jürgen Engfer noch in der ersten Jahreshälfte 2018 der Bauantrag gestellt werden. Mit einem Bezug der neuen Räume ist jedoch nicht vor Jahresende zu rechnen.