Stormarn
Finanzspritzen

Oldesloer Spendenparlament gibt Geld für fünf Projekte

Wulf Siebel (links) vom Spendenparlament überreichte die Fördergelder an die Antragsteller

Wulf Siebel (links) vom Spendenparlament überreichte die Fördergelder an die Antragsteller

Foto: Finn Fischer / HA

Einmal im Jahr verteilt das Oldesloer Spendenparlament Geldgeschenke. Den höchsten Betrag erhielt der Förderverein Lebensweg.

Bad Oldesloe.  Einmal im Jahr in der Vorweihnachtszeit verteilt das Oldesloer Spendenparlament Geldgeschenke. Fünf Antragsteller konnten sich jetzt über große Finanzspritzen für Projekte freuen.

Den mit 1500 Euro höchsten Betrag erhielt der Förderverein Lebensweg, der in Bad Oldesloe ein stationäres Hospiz eröffnen will. 1200 Euro gingen an die DRK-Budgetberatung, die Menschen in prekären Lebenssituationen finanziell unter die Arme greift. „Das Geld ist für einen Nothilfefonds und wird verwendet, wenn Klienten eine Stromsperre droht“, sagt Cornelia Steinert vom DRK-Ortsverein. Die Oldesloer Musikschule erhielt einen Scheck in Höhe von 1170 Euro für die Anschaffung 60 neuer Instrumente für das Instrumenten-Karussell, weitere 1000 Euro gingen an den Verein Kaktus, der Flüchtlingen die Integration erleichtert und Sprachkurse anbietet. Die verbleibenden 500 Euro überreichte das Spendenparlament an Karola Dose vom Schulverein der Theodor-Storm-Schule.

Bis heute rund 200.000 Euro verteilt

Für die Bearbeitung der Förderanträge ist Wulf Siebel zuständig: „Wir begutachten die Anträge und geben dem Spendenparlament dann eine Empfehlung.“ Wichtig sei, dass die Begünstigten auch einen Nachweis bringen, wofür das Geld verwendet wurde. Um als Mitglied in dem Parlament mitreden und abstimmen zu können, genügt der Beitritt zum Oldesloer Spendenparlament. Die Gelder werden zum Großteil über Mitgliedsbeiträge generiert. Das Spendenparlament verteilte bis heute rund 200.000 Euro.