Stormarn
Kulturveranstaltung

Mit dem Fahrrad auf Kunst-Tour durch ganz Stormarn

Am 17. und 18. September 2016 laden Künstler in ihre Ateliers im gesamten Kreis Stormarn ein. Rabea Stahl (v. l.), Martin Lüdiger, Tanja Lütje und Hans-Werner Harmuth organisieren das Event

Am 17. und 18. September 2016 laden Künstler in ihre Ateliers im gesamten Kreis Stormarn ein. Rabea Stahl (v. l.), Martin Lüdiger, Tanja Lütje und Hans-Werner Harmuth organisieren das Event

Foto: Kreiskulturmarketing / HA

52 Künstler machen beim Kulturevent „Kunst Orte Stormarn – offene Ateliers“ mit. Acht Ausstellungsräume können besichtigt werden.

Bargteheide.  Beim Einkaufen kommen Tom Stellmacher die besten Ideen. Wurstpappen, Milchtüten, Kaffeefilter und Rote Beete - es sind alltägliche Dinge, die den Künstler zu seinen Werken inspirieren. Seine Kunst und ihren Entstehungsort möchte der Bargteheider bei „Kunst Orte Stormarn – Offene Ateliers“ am Wochenende vom 17. bis 18. September vorstellen.

Bei dem Kulturevent wirken 52 weitere Künstler aus dem gesamten Kreisgebiet mit. An 27 Orten geben die kreativen Köpfe zwischen 11 und 18 Uhr einen Einblick in ihr Arbeitsumfeld und informieren über aktuelle Projekte. Dabei präsentieren sie viele künstlerische Disziplinen, darunter Malereien, Installationen, Bildhauereien oder Keramiken. Auch Ausstellungsräume wie der Ahrensburger Marstall, das Alte Stellwerk Bargteheide und die Trittauer Wassermühle können besichtigt werden. Die Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“ initiiert und finanziert das Projekt.

Sieben Radtouren weisen den Weg zu den Ateliers

In diesem Jahr steht das Kulturevent ganz im Zeichen der Farbe Grün. „Wir wollen Kultur und Natur stärker zusammen bringen“, sagt Daniela Frackmann, Mitarbeiterin im Kulturmarketing des Kreises. Dazu entwickelte Rabea Stahl vom Tourismusmanagement Stormarn sieben Touren, auf denen Kunstliebhaber mit dem Fahrrad zu den Ateliers gelangen. Die sogenannten Kunstrouten haben eine Länge zwischen 15 und 30 Kilometer und sind als Rundweg konzipiert. Auf der Internetseite www.tourismus-stormarn.de können die Touren für GPS-Geräte oder als pdf.-Datei herunter geladen werden. In einem Katalog, der unter www.kunst-orte-stormarn.de kostenlos angefordert werden kann, sind zudem Übersichtskarten mit QR-Code abgebildet.

Tom Stellmachers rund 30 Quadratmeter großes Atelier am Mittelweg in Bargteheide befindet sich auf Kunstroute 3: Die 27 Kilometer lange Strecke startet in Bargteheide und führt über Fischbek, Rümpel und Lasbek bis nach Tremsbüttel. Stellmachers Atelierraum grenzt direkt an den der Künstlerin Lucia Schoop. In Grafiken oder Installationen beschäftigt sie sich mit dem Thema Heimat. Auch die Ateliers der Malerinnen Jutta Weimann und Barbara Kahlke liegen auf der Route.

Beim Zeichnen zuschauen und Live-Musik hören

Für die Offenen Ateliers hat sich Tom Stellmacher etwas Besonderes einfallen lassen: Beim Livezeichnen am Sonntag, 19. September, um 16 Uhr will der Bargteheider Künstler seiner Kreativität freien Lauf lassen. Sängerin Mauretta Heinzelmann und Saxofonist Hans Malte Witte begleiten ihn musikalisch dabei. Dabei ist vor allem ihr Talent zur Improvisation gefragt. Stellmacher. „Was für eine Geschichte ich beim Livezeichnen erzähle, hängt ganz von der Stimmung der Besucher und vom Rhythmus der Musik ab.“

Kunst Orte Stormarn – Offene Ateliers
Sa 17.9. und So 18.9., jeweils 11.00–18.00, Besucher zahlen keinen Eintritt