Stormarn
Prozess

Flüchtling wird wegen versuchter Vergewaltigung angeklagt

Ein 17-Jähriger aus Bad Oldesloe muss sich wegen versuchter Vergewaltigung vor einem Jugendrichter am Amtsgericht Ahrensburg verantworten

Ein 17-Jähriger aus Bad Oldesloe muss sich wegen versuchter Vergewaltigung vor einem Jugendrichter am Amtsgericht Ahrensburg verantworten

Foto: Christian Thiesen

Im Januar hatte der Eritreer eine 18-Jährige in einem Parkhaus am Oldesloer Bahnhof gezerrt. Polizei rettete das Opfer.

Ahrensburg.  Ein 17-Jähriger aus Bad Oldesloe muss sich im Juni wegen versuchter Vergewaltigung vor einem Richter in Ahrensburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Flüchtling aus Eritrea vor, im Januar eine 18-Jährige in das Parkhaus am Oldesloer Bahnhof gedrängt zu haben, um sie dort zu missbrauchen.

Polizisten, die gerade Streife an der Königstraße gingen, wurden auf das Wimmern des Opfers aufmerksam, kamen der Frau zu Hilfe. Die Frau erlitt bei der Tat Bisswunden im Gesicht und am Hals. Sie und einer der Beamten wurden später in einer Klinik behandelt, der Täter hatte sich der Festnahme widersetzt und dem Polizisten eine Kopfnuss verpasst. Ermittlungen ergaben, dass Opfer und Täter einander kannten, sie waren kurz vor der Tat mit einem Bekannten auf einer Party gewesen. Wegen Fluchtgefahr erließ ein Richter Haftbefehl. Der 17-Jährige war laut Staatsanwaltschaft schon häufiger aus dem Jugendheim in Bad Oldesloe, verschwunden, in dem er lebte.
Das Gericht hat Verhandlungs-Termine für Dienstag, 21. Juni, und Donnerstag, 30. Juni, unter Ausschluss der Öffentlichkeit angesetzt, da der Angeklagte noch nicht volljährig ist.