Stormarn
Am Krögen

Bargteheide stellt Mobilheime für Flüchtlinge auf

Bis zu 32 Flüchtlinge können in den zwei neuen Mobilheimen untergebracht werden, hier: Eine Frau räumt ihre Sachen auf einen Schrank in einem Wohncontainer

Bis zu 32 Flüchtlinge können in den zwei neuen Mobilheimen untergebracht werden, hier: Eine Frau räumt ihre Sachen auf einen Schrank in einem Wohncontainer

Foto: Jens Büttner / dpa

Stadt gibt 470.000 Euro für Wohncontainer aus. 32 Menschen können im Spätsommer in die Unterkünfte an der Straße Am Krögen einziehen.

Bargteheide. Die Stadt Bargteheide stellt zwei Mobilheime für Flüchtlinge neben dem Umspannwerk an der Straße Am Krögen auf. Die transportablen Unterkünfte bieten jeweils vier Einheiten, in denen bis zu vier Menschen wohnen. So können maximal 32 weitere Flüchtlinge untergebracht werden.

„Wir hoffen, dass die Anlage im August/September aufgestellt werden kann“, sagt Bauamtsleiter Jürgen Engfer. Die Baugenehmigung liege vor, der Auftrag an eine Firma in Nordrhein-Westfalen werde demnächst erteilt.

Die beiden Mobilheime kosten zusammen 395.000 Euro. Hinzu kommen rund 75.000 Euro für die Erschließung des Grundstücks, das die Stadt von der Schleswig-Holstein Netz AG pachtet. „Außerdem werden wir noch die Straße befestigen und den Randstreifen herrichten, damit die Bewohner auch sicher in Richtung Innenstadt kommen“, sagt Engfer.

In Bargteheide leben mehr als 100 Asylbewerber. Bis zum Ende des Jahres werden noch einmal 50 erwartet, sodass die Stadt noch weitere Unterkünfte sucht. Vermieter von passenden Objekten können sich im Rathaus melden.

Die Stadt und das Amt Bargteheide-Land haben eine Flüchtlingsinitiative aufgebaut. Darin engagieren sich inzwischen mehr als 100 Menschen ehrenamtlich.