Stormarn
Trittau

Raiffeisenbank Südstormarn legt in Trittau gutes Ergebnis vor

Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 24 Millionen Euro auf 616 Millionen Euro gestiegen.

Trittau. Das Kundenkreditvolumen wuchs im selben Zeitraum um vier Prozent auf rund 353 Millionen Euro. Dabei habe sich hauptsächlich die Nachfrage der gewerblichen und landwirtschaftlichen Firmenkunden bemerkbar gemacht. Bei Privatkunden hätten die weiterhin niedrigen Zinsen für Bau- oder Modernisierungsvorhaben die Nachfrage nach Krediten angekurbelt.

„Die Genossenschaftsbank konnte sich auch im weiterhin schwierigen wirtschaftlichem Umfeld behaupten“, sagte Vorstandsmitglied Kai Schubert bei der Vorstellung der Jahresbilanz im neuen Verwaltungssitz der Bank in Trittau. Mit einem ordentlichen Betriebsergebnis von etwa 6,5 Millionen Euro sei ein sehr gutes Jahresergebnis erzielt worden.

Die Kundeneinlagen stiegen dagegen nur leicht um zwei Millionen Euro auf 427 Millionen Euro. Während sich Bauherren über die geringen Zinsen freuten, sei die Situation im Anlagebereich schwierig. Schubert: „Ein Ende der Niedrigzinsphase ist nicht ist Sicht.“

Insgesamt verzeichnete die Bank Ende 2014 ein Kundenwertvolumen, inklusive aller Kredite und Einlagen, von mehr als 1,3 Milliarden Euro. In 2014 kamen 850 Neukunden dazu. Die Zahl der Genossenschaftsmitglieder erhöhte sich um 1000 auf 16.307.