Stormarn
Ahrensburg

Jugendbuchautor Klaus Kordon liest in Ahrensburg

Um Hass, Rache und Liebe geht es bei dem Jugendbuch „Joss oder der Preis der Freiheit“.

Ahrensburg . Am Mittwoch, 5. November, liest Autor Klaus Kordon in Ahrensburg aus seinem neuen Buch.

Joss ist der einzige aus der Familie, der überlebt, als die napoleonischen Truppen das Haus seiner Eltern anzünden. Als Findelkind kommt er daraufhin nach Siebeneichen. Aus Hass auf die Franzosen schließt er sich den Lützower Jägern an, einer preußischen Armee zur Befreiung aus der französischen Herrschaft. Im Krieg bemerkt der Junge allerdings, dass Hass die Menschen nicht weiterbringt.

Der 71 Jahre alte Klaus Kordon ist in Ostberlin aufgewachsen. Nach einem Fluchtversuch aus der DDR wurde er festgenommen und verbrachte ein Jahr im Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen. Er wurde schließlich von der Bundesrepublik freigekauft. Seitdem hat der mehrfach ausgezeichnete Autor zahlreiche Jugendbücher veröffentlicht.

Die Lesung mit Klaus Kordon in der Ahrensburger Buchhandlung Münnich (Hagener Allee 6) beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro.