Stormarn
Ammersbek

Ammersbeker Geschäftsleute dürfen viermal sonntags öffnen

Die Ammersbeker Gemeindevertreter haben einstimmig die Termine für vier verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr festgelegt.

Ammersbek. Den Antrag hatte der Geschäftsführer des Sonderpostenmarktes Babo gestellt. Er darf seinen Laden an den jeweiligen Sonntagen für jeweils fünf Stunden öffnen. Ob noch weitere Geschäfte mitmachen, steht zurzeit nicht fest, sagt Holger Peters, Büroleiter im Ammersbeker Rathaus. Sie dürften ihre Läden aber öffnen.

An den Terminen stehen in Ammersbek größere Veranstaltungen auf dem Programm – wenngleich im Ortsteil Hoisbüttel, fernab des am Kremerbergweg gelegenen Babo-Schnäppchenmarktes. Der erste Termin ist am Sonntag, 11. Mai, anlässlich des Kram- und Pflanzenmarktes. Es folgt der 22.Juni mit dem Kunsthandwerkermarkt Ammersbeker Impressiona. Am 31. August ist Landlust-Markt, am 2.November die Messe Ammersbeker Herbstträume.