Bargteheide

Bargteheide feiert mit Kunst und Kultur

Zum Stadtfest werden 80.000 Besucher erwartet. Neues "Wappen" am Rathaus

Bargteheide. Das Programm zum Stadtfest in Bargteheide steht. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni wird den Besuchern Einiges geboten. Auf der Utspannbühne und der Kulturbühne treten am ersten Juniwochenende verschiedene Bands und Musiker aus Bargteheide und dem Umland auf. Zu den Musikern gehören beispielsweise die Gruppe No Cliché aus Bargteheide, die Squires & Maid ebenfalls aus Bargteheide oder Danny Guitar aus Hamburg. Volkan Baydar, bekannt aus der Band Orange Blue, ist mit seiner eigenen Band unterwegs und wird mit Soul, Jazz begeistern. Für Freunde von Kultur und eher klassischer Musik gibt es Beiträge des Musischen Forums, einen Auftritt des Oldiekabaretts, Darbietungen vom Männergesangverein und Sol Y Sombra vom SSV Jersbek, die Tänze aus Andalusien zeigen. Außerdem präsentieren sich Bargteheides Vereine. 80.000 Besucher werden erwartet.

Einer der Höhepunkte wird die Einweihung des neuen Kunstwerks vor dem Rathaus am Sonnabend, 1. Juni, um 14 Uhr sein. 2012 hatte die Stadt zu einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem ein Kunstobjekt für das Rathausgelände gesucht wurde. Gewonnen hat die Kieler Künstlerin Susan Walke. Ihr Objekt "Wappen" stellt das Bargteheider Stadtwappen mit dem roten Rad und den fünf silbernen Fäden dar. Es ist 3,30 Meter hoch und hat einem Raddurchmesser von einem Meter. Der Preis war mit 9500 Euro dotiert.

Ebenfalls künstlerisch angehaucht ist die Versteigerung von Bühnenspruchbändern am Sonntag, 2. Juni, um 15.45 Uhr auf der Utspannbühne. Als Chefauktionator wird Bürgermeister Henning Görtz die von den Schülern der Anne-Frank-Schule gestalteten Spruchbändern meistbietend unter die Leute bringen. "Der Erlös soll dann wiederum einem Kunstprojekt zugute kommen", sagt Bargteheides Bürgermeister. Es wäre vorstellbar, das Geld für einen Schlösserbaum zu verwenden. Der Entwurf eines Baumes, an dem beispielsweise Verliebte ein Schloss mit ihren Namen anbringen könnten, hatte beim Kunstwettbewerb den zweiten Platz belegt. "Wir wollen diese Idee auch gern umsetzen", sagt Görtz.

Lars Gerlach, Mitarbeiter der EPM Concept Marktveranstaltungen, hat das Stadtfest mit seinem Team organisiert. "Es lebt von den vielen kleinen Attraktionen", sagt Gerlach. Für ihn sind die Auftritte der Band Randers aus Zmigród (Polen) und der Spielmannszug mit Musikern aus Déville-lés-Rouen (Frankreich) etwas ganz Besonderes. "Ich bin froh, dass sich die Partnerstädte hier präsentieren." Die Band Randers ist am Freitag ab 18.15 Uhr auf der Utspannbühne und am Sonnabend ab 12 Uhr auf der Kulturbühne Am Markt zu erleben. Der Spielmannszug zeigt sein Können am Sonntag ab 17.45 Uhr auf der Utspannbühne.

Viele der Attraktionen richten sich vor allem an Familien, Kinder oder junge Erwachsene. Der Runde Tisch "Senioren Bargteheide" will sich dagegen mit einem Stand unter dem Motto: "spielend älter werden" direkt an die Besucher 50 plus wenden. "Wir stellen dabei die Vereine vor, die am Runden Tisch beteiligt sind", sagt Tanja Wilke, Pressesprecherin des Rings Bargteheider Kaufleute (RBK). Die spielerischen Angebote sind seniorengerecht. So können Besucher mit einem überdimensionalen Würfel ihr Glück probieren und Preise gewinnen, die den Alltag erleichtern - einen Schuhlöffel oder extra große Spielkarten. "Außerdem können sich Besucher mit Hilfe eines einengenden Ganzkörperanzuges, mit Gewichten und einer sichteinschränkenden Brille in die Lage eines Senioren hineinversetzen", sagt Wilke. "Das ist wichtig", ergänzt Mathias Steinbuck. "Immerhin leben 3500 Menschen in Bargteheide, die älter als 60 sind."