Natur-Vorträge starten mit dem Pamir-Gebirge

Ahrensburg. Eine Nomadin melkt ein Yak. Hinter der Frau und der Herde erheben sich die gewaltigen Hügel des Pamir. 120.000 Quadratkilometer umfasst das Gebirge, das in China, Afghanistan, Kirgisien und Tadschikistan liegt. Geschichten über die Menschen erzählt der Wildtierbiologe Stephan Flechtner am Donnerstag, 6. November, ab 19.30 Uhr im Haus der Natur des Vereins Jordsand in Ahrensburg (Bornkampsweg 35). Mit dem Bildervortrag „Impressionen aus Kasachstan und Tadschikistan“ beginnt eine Natur-Vortragsreihe, die bis Februar läuft. Jeweils donnerstags ab 19.30 Uhr sprechen unterschiedliche Referenten über ihre Themen.

Stephan Flechtner hat bereits mehr als 30 naturkundliche Exkursionen organisiert. Er arbeitete unter anderem mehrere Jahre in Kasachstan und Kirgisien. Vor seinem Vortrag zeigt die Fotogruppe ihre neuesten Bilder, die sie unter dem Titel „Licht/ Schatten/Gegensätze“ angefertigt hat. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt zu der Vernissage und den Vorträgen ist frei. Der Veranstalter, der Verein Jordsand, bittet um Spenden.