Fußball: Die Spiele in der Bezirksliga vier Lüneburg

Endlich: Ahlerstedts Bezirksligateam feiert den ersten Sieg

Mit einem 4:0-Heimsieg gegen den TSV Sievern ist den Fußballern aus der zweiten Mannschaft der SV Ahlerstedt/Ottendorf ein Befreiungsschlag in der Bezirksliga vier gelungen.

Ottendorf. Durch den Erfolg gibt das bisher einzig punktlose Team der Liga die "Rote Laterne" an den VfL Horneburg ab, der unglücklich mit 2:4 (1:1) beim TSV Lamstedt verlor. "Nächste Woche müssen wir wieder als Einheit auftreten", sagte Ahlerstedts Trainer Michael Witt, "und wollen beweisen, dass es keine Eintagsfliege war." Matti Neumann kam zur Halbzeit und brachte die Gastgeber mit zwei schnellen Toren auf die Siegerstraße (47., 50.). Nur fünf Minuten später sorgte Jan-Torge Deden mit dem 3:0 bereits für die Vorentscheidung. Später gelang Kevin Meier das Tor des Tages, in dem er den Ball aus spitzem Winkel von Links an den Innenpfosten knallte, von wo aus dieser ins Tor sprang (75.). Horneburg verkaufte sich gut in Lamstedt, ging durch Sandy Wilhelm in Führung (7.) und glich später in Unterzahl nach einer gelb-roten Karte gegen Andre Stülten (62.) noch einmal zum 2:2 durch Bastian Sommer aus (66.). Ein Tor aus abseitsverdächtiger Position (85.) brach die Moral. Einen wichtigen Sieg landete der SV Bliedersdorf mit 2:0 beim FC Neuenkirchen/Ihlienworth ein. "Neuenkirchen ist ein gutes Pflaster für uns", sagte Trainer Sönke Kreibich. Ausschlaggebend war die gute Chancenverwertung durch Dennis Höper (62.) und Jens Lüchau (84.). Im einzigen Kreisderby trennten sich der TuS Harsefeld und TSV Wiepenkathen torlos. "Leistungsgerecht", gaben beide Trainer zu Protokoll, auch wenn Harsefelds Marco Albers hinzufügte: "Für unsere Ansprüche eigentlich zu wenig." (trs)

Weitere Ergebnisse: SV Drochtersen/Assel II - FC Land Wursten 2:2 (Tore: Fabian Völkner, Jan-Henrik Mahler), TSV Altenwalde - VSV Hedendorf/Neukloster 2:1 (Henric Lewin), TuS Oldendorf - Germania Cadenberge 1:2 (Lars Völker)