Mulsum

Bauernhaus nahe Elm brennt nieder

Ein Bauernhaus zwischen Mulsum im Landkreis Stade und Elm im Landkreis Rotenburg ist in der Nacht zu Freitag niedergebrannt. Gegen 1.45 Uhr meldeten Nachbarn das Feuer. Als die Feuerwehren aus Mulsum, Fredenbeck, Elm und Bremervörde mit 50 Mann anrückten, schlugen die Flammen aus dem leer stehenden Haus. Weil es vor Ort kein Löschwasser gab, mussten fünf Löschfahrzeuge im Pendelverkehr Wasser holen. Das Haus brannte dennoch bis auf die Grundmauern nieder, das Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald konnte verhindert werden. Der Schaden wird auf 50 000 Euro geschätzt. Zwar steht die Brandursache noch nicht fest, aber die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus, weil es bereits mehrfach auf dem Grundstück gebrannt hat.