Schleswig. Künftig sollen für Gemeinden Wachstumsgrenzen definiert werden – für nachhaltigen Tourismus, den auch die Einheimischen mittragen.

Max Triphaus ist der Geschäftsführer von Ostseefjord Schlei, der Tourismusorganisation für die Schlei-Region. Im vergangenen Jahr brachte er die Gemeinden zwischen Schleswig, Eckernförde und Steinbergkirche im Norden bundesweit mit einem Modellprojekt in die Schlagzeilen, an dem die Region teilnahm.