Ostsee

Neuer Radweg soll Vorzeigeprojekt für Schleiregion werden

| Lesedauer: 2 Minuten
Freut sich über mehr Qualität im Radwegenetz: Max Triphaus.

Freut sich über mehr Qualität im Radwegenetz: Max Triphaus.

Foto: Michael Rauhe

2,2 Millionen Euro kostet das Projekt zwischen Schleswig und Süderbrarup. Das sind die nächsten Schritte.

Schleswig.  Der Radweg zwischen Schleswig und Süderbrarup muss dringend erneuert werden. Jetzt haben die beteiligten Kommunen eine Finanzierung des insgesamt 2,2 Millionen Euro teuren Projektes vorgestellt. So stellt das Bundesumweltministerium rund 1,5 Million Euro zur Verfügung. Um den Eigenanteil der Kommunen zu reduzieren, wurden zusätzlich 330.000 Euro beim Land Schleswig-Holstein eingeworben. Die restlichen rund 330.000 Euro Kosten verteilen sich auf die angrenzenden Kommunen von Schleswig bis Süderbrarup.

„Wir freuen uns über noch mehr Qualität im Radwegenetz und ein Vorzeigeprojekt zum nachhaltigen Reiseziel Ostseefjord Schlei, das zur CO2-Einsparung beiträgt“ freut sich Max Triphaus, Geschäftsführer des Ostseefjords Schlei (OfS), der Tourismusorganisation für die Region. Seine Organisation wird das Amt Süderbrarup bei der Umsetzung des Projekts unterstützen. Und Jana Blaas, In­frastrukturmanagerin bei Ostseefjord Schlei, ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit allen Partnern hat gezeigt, dass wir eine starke Region sind.“ Bei der Antragstellung für die Bewilligung der Gelder hätten alle Beteiligten gemeinsam erfolgreich an einem Strang gezogen.

Neuer Radweg: Bauarbeiten sollen im März 2022 beginnen

Der Zustand des Weges entlang der ehemaligen Kreisbahntrasse zwischen Schleswig und Süderbrarup wird seit vielen Jahren bemängelt, heißt es von den beteiligten Parteien. Nun soll er durch einen Umbau wieder als Rad- und Wanderweg nutzbar gemacht werden. Beginnen sollen die Bauarbeiten im März kommenden Jahres. Bis zum geplanten ersten Spatenstich im März 2022 sei aber noch einiges zu tun, so die Tourismusorganisation weiter. Abstimmungen mit der Naturschutzbehörde stünden an. Ausschreibungen müssten vorbereitet und ein passendes Ingenieurbüro gefunden werden.

( sla )