Kreis Segeberg

Feuerwehr rettet 60 Rinder aus brennendem Stall

Das Großfeuer war am Montag in einem Stall in Kayhude ausgebrochen. Bei dem Einsatz wurden drei Menschen leicht verletzt.

Kayhude. Die Feuerwehr in Kayhude im Kreis Segeberg hat rund 60 Rinder aus einem brennenden Stall gerettet. Bei dem Einsatz seien drei Menschen leicht verletzt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher am Dienstag. Einer von ihnen kam in ein Krankenhaus. Die Tiere wurden nicht verletzt.

Durch das gelagerte Stroh hatte sich das Feuer schnell auf das Dach ausgebreitet. Rund 100 Feuerwehrleute bekämpften stundenlang die Flammen. Erst in der Nacht konnten die letzten kleinen Brände gelöscht werden. Wie das Feuer am Montag ausbrechen konnte, war laut Polizei zunächst unklar.