Lübeck

Räuber sprengen Geldautomat – doch die Beute bleibt aus

Es ist die dritte Tat dieser Art in Schleswig-Holstein seit Jahresbeginn. In diesem Fall aber scheiterten die Täter.

Lübeck. Unbekannt Täter haben in der Nacht zu Donnerstag in Lübeck einen Geldautomat gesprengt. Die Geldkassette habe jedoch Stand gehalten, so dass die Räuber ohne Beute entkommen seien, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts (LKA).

Die Ermittler gehen von zwei Tätern aus, die zur Flucht einen Motorroller benutzt haben. Das Fluchtfahrzeug sei am Morgen in der Nähe des Tatorts gefunden worden. Nach LKA-Angaben war es bereits die dritte Tat in Schleswig-Holstein seit Beginn des Jahres und die zweite in Lübeck. Zuvor hatte der NDR darüber berichtet.