Schleswig-Holstein

Leck an Abwasserschlauch im Atomkraftwerk Brunsbüttel

Blick in die Reaktorhalle des Atomkraftwerkes in Brunsbüttel.

Foto: dpa

Blick in die Reaktorhalle des Atomkraftwerkes in Brunsbüttel. Foto: dpa

Eine Gefährdung für Menschen habe es nicht gegeben, heißt es. Die Leitung für radioaktive Chemikalien wird instandgesetzt.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen