Nordsee-Insel

Sylt-Verkehr am Wochenende erheblich beeinträchtigt

Eine Nord-Ostsee-Bahn fährt über den Hindenburgdamm (Archiv)

Eine Nord-Ostsee-Bahn fährt über den Hindenburgdamm (Archiv)

Foto: Axel Heimken / dpa

Autozüge zwischen Niebüll und Westerland fahren für einige Stunden nicht. Auch Regionalzüge nach Sylt sind betroffen.

Keitum. Urlauber und Pendler müssen am Wochenende mit Problemen beim Sylt-Verkehr rechnen. Wegen Bauarbeiten für ein neues Stellwerk falle der Zugverkehr auf die Insel Sylt in der Nacht zu Sonntag für rund acht Stunden aus, teilte die Deutsche Bahn mit. Autozüge verkehren zwischen Niebüll und Westerland dann überhaupt nicht.

Einige Regionalzüge kämen dagegen über den Hindenburgdamm – allerdings nur bis Morsum. Dort müssen Pendler und Urlauber auf Busse umsteigen. Um die Behinderungen in Grenzen zu halten, bietet die Sylt-Fähre zwischen List und Rømø (Dänemark) zwei weitere Abfahrten am frühen Sonntagmorgen an.

Die Bahn investiert derzeit rund 11,8 Millionen Euro, um auf der Urlaubsinsel die veraltete Signal- und Stellwerkstechnik zu ersetzen. Noch bis Ende April kann es laut Bahn daher zu Fahrplanänderungen und Zugausfällen kommen.