Schleswig-Holstein

Zwei Schwerverletzte bei Unfall mit Sattelzug auf der A20

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / rtn - radio t

Ein Däne war mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache auf einen geparkten Lkw aufgefahren. Die Beifahrerin wurde eingeklemmt.

Ratzeburg.  Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 20 bei Badendorf sind am Morgen zwei Menschen schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 51 Jahre alter Mann aus Dänemark mit seinem Ford Focus Richtung Bad Segeberg unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf einen auf dem rechten Fahrstreifen geparkten Sattelzug auffuhr.

Durch den Aufprall verlor der Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Böschung. Hierbei wurde das Auto im Frontbereich so stark beschädigt, dass die Beifahrerin eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Der Fahrer und die Frau wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 27-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Am Ford Focus entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sattelauflieger wurde auf Grund des Unterfahrschutzes leicht beschädigt und blieb fahrfähig. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Um 9.15 Uhr war die A 20 wieder vollständig frei. (ced)