Pinneberg
tORNESCH

FC Union verliert in Überzahl, Elmshorn bleibt Fünfter

tORNESCH. Trainer Stefan Dösselmann ist „maßlos enttäuscht“. Beim
2:3 (2:2) gegen den SC Alstertal-Langenhorn brachten die Landesliga-Fußballer von Union Tornesch das Kunststück fertig, sich in Überzahl – zwei Gelb-Rote Karten für die Gäste (62., 79.) – noch ein drittes Gegentor einzuhandeln (70.). Vor der Pause hatten André Pott (27.) und Martin Schwabe (38.) einen 0:2-Rückstand (5., 25.) egalisiert.

Fünfter bleibt der FC Elmshorn, der sich beim 0:5 (0:1) auf dem Kunstrasen des SC Sternschanze allerdings ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckerte.

Schlusslicht TBS Pinneberg haderte nach der 0:2 (0:1)-Niederlage gegen den Harburger TB mit dem Unparteiischen, der Hakan Simsek die Rote Karte gezeigt (73.) und zweimal den stürmisch geforderten Elfmeterpfiff verweigert hatte. Die Harburger kamen in der 6. und
56. Minute zu Torerfolgen.

Blau-Weiß 96 konnte das 1:0 (33./ Fabian Arth) nicht halten, unterlag dem Niendorfer TSV II 1:4 (1:2). Das 1:1 (36.) war ein strittiger Foulelfmeter.

Nachholspiele, heute, 18.30: Inter Hamburg – VfL Pinneberg II, Niendorfer TSV II – FC Elmshorn; 19.30 Uhr: Harburger TB – SV Halstenbek-Rellingen; 20 Uhr: Blau-Weiß 96 – Union Tornesch; morgen, 18.30 Uhr: TBS Pinneberg – Nikola Tesla.