Pinneberg
Bönningstedt

SV Rugenbergen siegt mit „Tannenbaum“ zu Ostern

Bönningstedt. „Das war eine ausgezeichnete Teamleistung von uns.“ Gut gelaunt begab sich Clubchef
Andreas Lätsch ins Oster-Wochenende. Mit dem neuen „Tannenbaum“- System (4-3-2-1) von Trainer Ralf Palapies gewannen die Oberliga-Fußballer des
SV Rugenbergen ihr zweites von drei Nachholspielen binnen sechs Tagen – 4:3 (3:2) beim WTSV Concordia. Lätsch freut sich schon auf Montag, 14 Uhr.
„In dieser Verfassung bringen wir auch von Buchholz 08 etwas mit.“

Im Gegensatz zum 1:2 (0:2/Torschütze: Patrick Hoppe) gegen die
TuS Dassendorf zwei Tage vorher hatte Palapies erstmals in diesem Jahr wieder Sergej Schulz aufgeboten. Der lange verletzte Rechtsverteidiger eröffnete den Torreigen nach einem Angriff über Kevin Lohrke und Raoul Bouveron wie aus dem Fußball-Bilderbuch (10.). In der weiteren Spielzeit boten die Bönningstedter einen sehenswerten Spielzug nach dem anderen. In der Defensive verteilten sie allerdings Geschenke an Cordi-Kicker Timo Stegmann, der einen Eckball direkt und einen total unnötig von Sven Worthmann (Schütze des 2:1) verursachten Foulelfmeter jeweils zum Ausgleich verwandelte. Das 3:4 der Gastgeber war ebenfalls ein Elfmeter, nachdem der Ball Konstantinos Kordistos an die Hand geflogen war.

Tore: 0:1 S. Schulz (10.), 1:1 Stegmann (26.), 1:2 Worthmann (33.), 2:2 Stegmann (37./Foulelfmeter.), 2:3 Rühmann (40.), 2:4 Bouveron (46.). 3:4 Stegmann (86./Handelfm.).
SV Rugenbergen: Marciniak – S. Schulz, Hansen, Tegeler, Worthmann – Beese,
Rühmann, Lohrke (85. Düllberg) – von Bastian
(60. Haase), Hoppe – Bouveron (81. Kordistos).