Pinneberg
Bönningstedt

SV Rugenbergen fährt zweiten Sieg in einer Woche ein

Bönningstedt. Die Oberliga-
Fußballer des SV Rugenbergen lagen sich
jubelnd in den Armen. Nach zwischendurch zwölf Partien ohne Sieg haben sie innerhalb von acht Tagen nun schon zum zweiten Mal gewonnen. Dennis
von Bastian mit einem direkt verwandelten Freistoß (7.) und Hendrik Rühmann per Kopf (78.) trafen beim 2:1-Heimerfolg über den TuS Osdorf zur 2:0-Führung.

Spannend wurde es lediglich zum Schluss. Bei einem Eckball von Torben Krause hatte der Ball, vermutlich abgefälscht von einem Abwehrbein, plötzlich im Bönningstedter Tornetz gelegen (90.). „Glück und Pech haben sich die Waage gehalten.“ Das können die Gastgeber nun wohl mit Recht sagen.

In der 80. Minute hatten sie fraglos Glück. Da prallte der Ball im Strafraumgetümmel erst an den Pfosten und dann an die Querstange des von Dennis Schultz gehüteten Tores. „Ansonsten gibt es am Erfolg des SV Rugenbergen aber nichts zu rütteln“, räumte TuS-Manager Cemil Yavas ein. „Die Bönningstedter Mannschaft hat mehr als unsere in den Erfolg investiert. Von uns war es ein schlechtes Spiel.“

Bei zwei Schüssen von Pascal Haase verhinderte der Osdorfer Keeper
Claus Hencke, dass die Partie schon vor der Halbzeit-Pause entschieden war. Insgesamt macht Trainer Ralf Palapies die Leistung seiner Mannschaft Hoffnung, den aktuellen Nichtabstiegsplatz halten zu können. Am kommenden Sonntag in Halstenbek kommt’s wieder drauf an...

Tore: 1:0 von Bastian (8.), 2:0 Rühmann (78.), 2:1 Torben Krause (90.).SV Rugenbergen: Schultz – Lange, Hansen, Worthmann, Düllberg – Beese – Rühmann,
von Bastian (86. Schulz), Hoppe (84. Limani) – Bouveron (65. Melich), Haase.