Pinneberg
Fußball

Negativserie: Ralf Palapies und der SVR stehen im Regen

SVR-Trainer Ralf Palapies will vor dem Pokalmatch in Buchholz die Serie siegloser Punktspiele beenden

SVR-Trainer Ralf Palapies will vor dem Pokalmatch in Buchholz die Serie siegloser Punktspiele beenden

Foto: Meincke Kalle

Für den Coach des Fußball-Oberligisten stehen am Freitag und Montag wegweisende Spiele an. Seit acht bereits Partien gab es keinen Sieg

Bönningstedt.  Der Wetterbericht sagt eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von zehn Prozent voraus. Trainer Ralf Palapies steht zu 100 Prozent im Regen, wenn die Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen ihr Heimspiel heute auf dem Zweitplatz an der Ellerbeker Straße gegen den
Wedeler TSV verlieren. Im Oddset-Pokal (vierte Runde) treten die Bönningstedter am Montag, 3. Oktober, um 10.45 Uhr bei Buchholz 08 an.

Für beide Partien hat sich Palapies etwas vorgenommen. Der Coach will sich nach acht sieglosen Auftritten am Stück vom Hurra-Fußball wie beim 3:4 in Altona verabschieden und in der nächsten Zeit nur noch ergebnisorientiert spielen lassen – bis die Abstiegsgefahr gebannt ist. Dabei muss er im wesentlichen jenen Akteuren vertrauen, die bislang nicht in der Lage waren, die erhofften Resultate zu liefern.

Verteidiger Dominik Lange, der frühere Wedeler, ist nach einem Muskelfaserriss noch nicht so weit, dass er dem Viertletzten gegen sein Ex-Team helfen kann. Fraglich ist der Einsatz von Offensivmann Raoul Bouveron, der in Altona einen Tritt in den Rücken abbekam, sich ins Krankenhaus begab und die Nacht nur mit Schmerzmitteln überstand. Palapies tippt auf einen eingeklemmten Nerv. Nur Siege helfen, damit er wieder ruhiger schlafen kann.

In Wedel freut sich der sportliche Leiter Frank Ockens auf ein langes, freies Wochenende, dass er möglicherweise auf Sylt verbringt. Aus familiären Gründen unterwegs ist aber auch Boris Cordes, was für Trainer Daniel Domingo die Frage aufwirft, wen er denn überhaupt noch als Innenverteidiger einsetzen kann. Beim 2:5 im Test bei Eintracht Norderstedt (das Abendblatt berichtete) boten sich Gerrit Gomoll und Jorma Eggers an, auf dieser Position berücksichtigt zu werden. Ärgerlich war, dass Hendrik Ebbecke, beim 2:2 gegen den Niendorfer TSV nach seiner Einwechslung ein belebendes Element, umknickte. Die Partie in Norderstedt war für den offensiven Mittelfeldspieler, der sich zurzeit körperlich stark wie nie präsentiert, nach 64 Minuten vorbei. Beim Tanz auf zwei Hochzeiten will sich der SV Rugenbergen die Füße nicht verbrennen.

Sascha Jost, Stadion-Unterhalter der SV Halstenbek-Rellingen (Drittletzter), bereichert seine CD-Sammlung eventuell mit portugiesischem Liedgut, steht doch im wegweisenden Heimtreffen gegen den Buxtehuder SV (Letzter) das Debüt von Adulei Seidi bevor. Ein wenig Fado, der die Sehnsucht nach besseren Zeiten zum Thema hat, könnte den Mittelfeldspieler mit portugiesischem Pass beim Warmmachen dahin beflügeln, die hohe Meinung, die Trainer Thomas Bliemeister von ihm hat, zu bestätigen. „Er ist läuferisch und spielerisch stark.“ Nach langer, verletzungsbedingter Pause bahnt sich auch das Comeback von Yakup Telli (defensives Mittelfeld) an.

Gegen das Sportgerichtsurteil, Stürmer Habib Zagre über dessen Entzug der Spielerlaubnis bis zum 1. Januar hinaus für acht weitere Partie zu sperren, hat der Club Einspruch eingelegt. „Das sind wir dem Jungen schuldig“, sagt Bliemeister, der den Buxtehudern, die Zagre mit einem verkehrten Eintrag im Spielerpass ins Unglück gestürzt hatten, ohne Vorurteile gegenübertreten will.

In Reihen des VfL Pinneberg besucht Florian Holstein neuerdings sonntags die Tanzschule. Beim Disco-Fox nach dem 3:0 über den SV Curslack Neuengamme dachte der Jung-Manager vor allem an Fuchs Dirksen, der die Partie mit zwei Torerfolgen prägte. Trainer Thorben Reibe überlegt, den Versuch mit Christian Dirksen als Stürmer auch beim SC Condor zu wagen. Alternativ böten sich Kevin Koyro und Hendrik Boesten für die Spitze an.

SV Rugenbergen – Wedeler TSV. Freitag, 19.30 Uhr. HA-Tipp: 3:2 für Wedel.
SV Halstenbek-Rell. – Buxtehuder SV. Sonntag, 14 Uhr. HA-Tipp: 3:1 für SVHR.
SC Condor – VfL Pinneberg. Sonntag, 11.30 Uhr. HA-Tipp: 2:1 für Condor.