Pinneberg
Schenefeld

Jamal wurde zu Hause ohnmächtig

Schwerer Sportunfall des Schenefelders hatte weitere Folgen. Riskiert Blau-Weiß 96 seinen Einsatz?

Schenefeld. Bei den Landesliga-Fußballern von Blau-Weiß 96 verrät Abteilungsleiter Andreas Wilken vor dem Heimtreffen gegen den SC Alstertal-Langenhorn, was bislang kaum jemand wusste. Nach seinem schweren Sportunfall mit zweifachem Nasenbein-Bruch und Atemstillstand am 3. Oktober gegen den SC Victoria II zwei Tage später aus dem Krankenhaus entlassen, kam Mittelfeldspieler Haji Jamal kurz darauf nochmals in die Klinik. Wilken: „Er wurde zu Hause ohnmächtig.“

Diese Woche kehrte der Afghane ins Training zurück. Die Schenefelder werden es sich dreimal überlegen, ob sie seinen Einsatz riskieren. Dass er in den Gedanken von Trainer Selcuk Turan überhaupt schon wieder eine Rolle spielt, liegt an den riesigen personellen Problemen. Extrem bitter ist der Ausfall von Offensivspieler Timm Thau, der beim 0:1 in Osdorf eine schwere Bänderverletzung erlitt und vor der Winterpause vermutlich nicht mehr zum Einsatz kommt. Patrick Wolst, die Raschke-Brüder und Marc Eggerstedt sagten den 14. Spieltag aus beruflichen Gründen ab. Nun sollen weitere Akteure der A-Junioren den dünnen Kader auffüllen.

Während die Schenefelder Punkte für den Klassenerhalt benötigen, kämpft der achtmal nacheinander unbesiegte Wedeler TSV auswärts gegen die SV Blankenese um den Anschluss nach oben. WTSV-Trainer Thorsten Zessin bekundete „volles Vertrauen“ in Helge Kahnert, den er nach dem Abschied von Anton Freundt erstmals von Beginn an im Sturm aufbietet.

Blau-Weiß 96 – SC Alstertal-Langenhorn

Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr. HA-Tipp: 2:0 für Langenhorn.

SV Blankenese – Wedeler TSV

Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr. HA-Tipp: 2:2.