Elmshorn

Handballfrauen kommen dank klarer Siege Saisonzielen näher

Tornescher Hamburg-Liga-Team verkürzt Rückstand zur Spitze

Tornesch/Elmshorn. Die Hamburg-Liga-Handballfrauen des FC St. Pauli (15:3 Punkte) spüren schon den Atem von Verfolger TuS Esingen (14:4) im Nacken. Während sie beim 23:23 gegen den Eimsbütteler TV einen Punkt ließen, siegte der Titelkonkurrent aus Tornesch 27:12 (16:5) bei der HT 16.

Nur einmal (1:1/zweite Minute) gelang dem Tabellenletzten der Ausgleich, kurz darauf lagen die Hamburgerinnen schon 1:6 (13.) hinten und liefen anschließend immer größeren Rückständen nach. „Das war eine starke Teamleistung“, sagte TuS-Trainer Jan-Henning Himborn. Neun Feldspielerinnen trafen, während Torhüterin Jessica Krass 21 gegnerische Würfe parierte.

Dem Klassenerhalt immer näher kommt Esingens Kreis- und Staffelrivale Elmshorner HT. Das 33:23 (15:11) über die HG Norderstedt hievte das Team von EHT-Trainer Patrick Drefke vom vorletzten auf den siebten Platz (6:12 Punkte). Dass den Gästen aus dem Nachbarkreis in der zweiten Halbzeit im Angriff nicht mehr allzu viel gelang, lag auch an der starken Leistung von Nicole Porat als vorgezogene Abwehrspielerin. „Außerdem haben wir endlich einmal unsere Chancen im Angriff genutzt“, sagte Patrick Drefke.