Bönningstedt

Rugenbergen in St. Peter: in jeder Beziehung gutes Klima an der Nordsee

Um 9.30 Uhr ist Treffpunkt im Fußball-Camp von St. Peter-Ording. Dort schlagen 21 Oberligaspieler des SV Rugenbergen am Freitag, 12. Juli, ihr dreitägiges Trainingslager auf.

Bönningstedt. Außer den Übungsleitern Ralf Palapies und Knut Aßmann darf auch ein halbes Dutzend Vereinsmitarbeiter nicht fehlen. Der erste Gruppenplatz beim Ergo-Cup des SC Alstertal-Langenhorn sowie die Aussicht auf Ferien-Atmosphäre an der Nordsee, viel Sonne und ein Bierchen im Schatten nach harter Arbeit entlockt Palapies eine fröhliche Wasserstandsmeldung: "Besser könnte das interne Klima nicht sein."

Der SVR-Reserve (Bezirksliga) fällt nun die Aufgabe zu, das Oberliga-Team im Halbfinale des Ergo-Cups am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr gegen den Niendorfer TSV auf dem Kunstrasen am Beckermannweg würdig zu vertreten. Lou Anger und Tim Moritz von der Zweiten schnupperten schon einmal in das Turnier hinein, als sie im letzten Spiel der Gruppe B gegen Gastgeber "Scala" (Oberliga-Aufsteiger) mitwirkten. Pascal Haase, Mario Jurkschat (je 2) und Tim Vanselow, der als einziger in St. Peter-Oding wegen Urlaubs in Bulgarien fehlt, gelangen die Tore zum 5:0 (2:0).

Das andere Halbfinale darf Blau-Weiß 96 um 18 Uhr gegen den SC Alstertal-Langenhorn bestreiten. Das Schenefelder Landesligateam hatte den ersten Platz der Gruppe A mit einem 4:1 (1:1) dank Toren von Fabio Bandow und Marcel Jobmann (Hattrick nach der Pause) über den SC Sperber gesichert. Dem VfL Pinneberg (Oberliga) bleibt nur das Spiel um den fünften Platz am Sonnabend (13 Uhr) gegen den USC Paloma. Anschließend treten der SV Rugenbergen II und Blau-Weiß entweder im Halbfinale (15 Uhr) oder im Endspiel (17 Uhr) nochmals in Aktion.