Prisdorf

Zur Silberhochzeit glanzvoll aufgespielt

Prisdorfs Tennis-Damen rücken nach 6:3 gegen Kaltenkirchen auf Rang drei in der Nordliga

Prisdorf. Es war Familientag auf der Tennisanlage am Ahrenloher Weg. Die Eltern von Damenspielerin Marie Chikhi hatten aus Anlass ihrer Silbernen Hochzeit Freunde und Bekannte zum Nordliga-Punktspiel der Prisdorfer Damen gegen den TC an der Schirnau (Kaltenkirchen) eingeladen. Auf Geschenke wurde dabei verzichtet, als Geste baten die Chikhis vielmehr um eine freiwillige Spende für die ersten Damen und die Jugendarbeit des Vereins.

Das exquisite Buffet, freie Getränke und eine zauberhafte Blumendekoration sorgten für ein hervorragendes, ungewöhnliches Ambiente. 150 Tennisfreunde kamen zur Anlage - Rekordbesuch beim TCP. In dieser Atmosphäre zeigten auch die Nordliga-Damen Topniveau und siegten mit 6:3.

Im ersten Durchgang punkteten Isabel von Stryk und Simone Wienbeck. Nur die frühe Verletzung von Jana Skirde, die aufgeben musste, trübte die Stimmung etwas. In der zweiten Runde machte Marie Chikhi ihren Eltern ein Geschenk in Form eines hoch überlegenen Erfolges, und das sogar ohne Spielverlust (6:0, 6:0). Auch Nadine Gerber gewann in zwei Sätzen. Einzig Kirsa Utech verlor an Nummer eins auf "normalem" Weg, das allerdings denkbar knapp mit 8:10 im Match-Tiebreak des dritten und entscheidenden Satzes. Dass sie so weit kam, war dabei sogar erstaunlich, war sie doch erst um 5 Uhr früh von ihrer Abiturfeier in Marne nach Hause gekommen. In den Doppeln siegten die Paarungen Chikhi/Geschke sowie Utech/Saskia Kruse, von Stryk/Wienbeck unterlagen.

Mit nun 4:4 Punkten haben die Prisdorferinnen erst einmal den dritten Tabellenplatz übernommen. Einen Absteiger gibt es in dieser Saison nicht (wir berichteten), sodass nicht nur die jüngste Familienfeier freundschaftlichen Charakter hatte, sondern auch der restliche Verlauf der Nordligaserie mit noch folgenden zwei Partien.