Elmshorn

Elmshorner Tischtennis-Ass scheitert am deutschen Meister

2008 hatte er ihn beim deutschen Ranglisten-Turnier besiegt, diesmal erwies sich Steffen Mengel, 24, (nicht nur) für Hartmut Lohse, 28, als zu stark.

Elmshorn. Bei den deutschen Tischtennis-Meisterschaften verabschiedete sich der Elmshorner Sportstudent in Diensten des TSV Schwarzenbek (Regionalliga Nord) mit einer 1:4-Niederlage gegen den Erstliga-Akteur des TTC Frickenhausen in der ersten Hauptrunde von der Einzelkonkurrenz.

Später durfte Lohse dann von sich sagen, dem deutschen Meister unterlegen gewesen zu sein. Mengel sorgte mit seinem 4:3 im Finale über Timo Boll (Borussia Düsseldorf) für die Sensation schlechthin.

Nordmeister Lohse blickte zufrieden auf die Tage in Bamberg zurück. "Meinen Wunsch, die Vorrunde zu überstehen, habe ich mir erfüllt. Auf mehr zu hoffen, wäre vermessen gewesen", sagte er. Weil in der Gruppenphase ein Akteur fehlte, reichte Hartmut Lohse ein Sieg im Gruppenspiel zum Weiterkommen. Im Doppel mit Christian Velling (Bargteheide) kam das Aus in der ersten Runde.