Pinneberg
Positive Überraschung

Elmshorns Volleyballer rehabilitieren sich mit 3:0

Es könnte eine Saison voller Überraschungen in der Volleyball-Regionalliga Nord der Männer werden. Glänzend erholt von der 0:3-Auftaktpleite im Derby gegen Aufsteiger VfL Pinneberg präsentierte sich jedenfalls die VG Elmshorn, indem sie sich ihrerseits mit 3:0 (25:21, 25:23, 25:22) bei Vorjahrsmeister VC Norderstedt durchsetzte.

Elmshorn. "Das war schon eine große Überraschung", musste denn auch VGE-Spielertrainer Ekkehard Goller einräumen, der die Fahrt in den Nachbarkreis mit nur sechs weiteren Akteuren (Bahne Dieckmann, David Jung, Christoph Preuß, Thorge Jensen, Matthias Wystrik, Malte Gier) angetreten hatte. "Ich habe immer damit gerechnet, dass die Partie noch kippt." Dass es dazu nicht kam, lag zum einen an der geringen Elmshorner Fehlerquote und zum anderen an den wenig effektiven Norderstedter Aufschlägen.

Besonders zu gefallen wussten auf Seiten der Gäste der fast fehlerfrei agierende Thorge Jensen und der im Block nahezu unüberwindbare David Jung. Ein Highlight hielt die Partie zudem für Youngster Malte Gier bereit: Im dritten Satz kurz für Goller eingewechselt, blockte der Außenspieler gleich einen Norderstedter Angriff.

Für die nächste positive Überraschung wollen die Elmshorner (Siebter/2:2 Punkte) am Sonnabend (20 Uhr) beim Oststeinbeker SV sorgen.