Pinneberg. Vor einem Jahr wurde der Grundstein gelegt. Nun bezieht der Weltmarktführer für hochspezialisierte Computerboards schon den Neubau.

Ihre Produkte werden für innovative Medizintechnik benötigt und kommen auch auf der internationalen Raumstation ISS zum Einsatz. Die Tews Technologies GmbH ist fertigt hochspezialisierte Computerboards und ist in ihrer Nische Weltmarktführer. Nach der Grundsteinlegung vor einem Jahr hat das Elektronikunternehmen seine neuen Räume in der Parkstadt Eggerstedt – laut Eigenwerbung der Stadt Pinnebergs „Silicon Valley“ – bezogen.

Nach einem Jahr Bauzeit wurde der zweigeschossige Neubau mit einer Fläche von 1700 Quadratmetern fertiggestellt. „Der Umzug in unseren neuen Firmensitz nach Pinneberg markiert einen bedeutenden Meilenstein in unserer Firmengeschichte. Dies ist ein wichtiger Schritt zur langfristigen Sicherung des Fortbestehens unseres Unternehmens und bietet die Grundlage für weiteres Wachstum in den kommenden Jahren“, sagt Geschäftsführer Tim Tews, der sich bei der Stadt Pinneberg für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes bedankt.

Einzug in Rekordzeit: Tews Technologies in Pinneberg

Die Firma hatte zuvor ihren Firmensitz in Halstenbek. Gegründet wurde das Unternehmen 1973 von Uwe Tews. Er baute es mit seinem Geschäftspartner Peter Zimmermann aus. Seit 2022 bilden die beiden Söhne Jan Zimmermann und Tim Tews die gemeinsame Geschäftsführung, die sie von ihren Vätern übernommen haben.

Von Links: Wirtschaftsförderin Birgit Schmidt-Harder, Bürgermeisterin Urte Steinberg, Tews-Prokurist Peter Zimmermann, die Geschäftsführer Jan Zimmermann und Tim Tews sowie Klaus Krämer (Stadtentwicklung und Bauen) im Neubau der Firma Tews Technologies
Von Links: Wirtschaftsförderin Birgit Schmidt-Harder, Bürgermeisterin Urte Steinberg, Tews-Prokurist Peter Zimmermann, die Geschäftsführer Jan Zimmermann und Tim Tews sowie Klaus Krämer (Stadtentwicklung und Bauen) im Neubau der Firma Tews Technologies © Tews Technologies GmbH | Tews Technologies GmbH

In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Unternehmens und dem Team von GRS Reimer Architekten aus Elmshorn wurde das moderne Arbeitsplatzdesign entwickelt und umgesetzt. Dabei herausgekommen ist ein offener, barrierarmer Grundriss, gemeinsam genutzte Räume, flexible Arbeitsbereiche. Laut Tim Tews sollen ergonomische Möbel, natürliche Beleuchtung und eine offen gestaltete Cafeteria und Dachterrasse zum Wohlbefinden der Mitarbeiter beitragen.

Tews Technologies in Pinneberg setzt auf Nachhaltigkeit

Eine große Rolle spiele auch das Thema Nachhaltigkeit. Von energieeffizienter Beleuchtung bis hin zu umweltfreundlichen Materialien ist das Pinneberger Unternehmen bestrebt, seinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren. In dem neuen Gebäude nutzt ein geothermisches Wärmepumpensystem die stabile Temperatur der Erde, um die Räume effizient zu heizen und zu kühlen. Auch die moderne Photovoltaikanlage auf dem Dach soll den Energieverbrauch senken.

Mehr zum Thema

„Diese umfassende Strategie zur Nachhaltigkeit bei der Umsetzung unseres Neubaus steht für unsere Werte als Familienunternehmen, das seine Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft und der Umwelt ernst nimmt“, sagt Jan Zimmermann, Geschäftsführer.