Polizei Pinneberg

Handwerker schwatzt 85-Jährigem unnötige Dachreparatur auf

In Pinneberg haben dubiose Dachdecker einen Senior zum Narren gehalten. Der revanchierte sich mit Hilfe der Polizei. (Symbolbild)

In Pinneberg haben dubiose Dachdecker einen Senior zum Narren gehalten. Der revanchierte sich mit Hilfe der Polizei. (Symbolbild)

Foto: Christof Köpsel

Der dubiose Dachdecker wollte Schäden entdeckt haben, die es gar nicht gab. Am Ende flüchtete er zu Fuß, und zwar vor der Polizei.

Pinneberg. Ein falscher Handwerker ist am Donnerstag zu Fuß geflohen. Sein Fahrzeug und einen angeblichen Helfer ließ er zurück. Der angebliche Dachwerker hatte am Mittwoch um 11.30 Uhr an der Weidenstraße bei einem 85-jährigen Pinneberger geklingelt und ihm mitgeteilt, Schäden am Dach seines Wohnhauses festgestellt zu haben. Eine Reparatur werde 5000 Euro kosten.

Der 85-jährige handelte seinen Gegenüber auf 4500 Euro herunter und fuhr gemeinsam mit dem Dachdecker zu seiner Bank, wo er 1000 Euro als Anzahlung abhob und überreichte. Die Arbeiten am Dach sollten laut Absprache am nächsten Tag beginnen.

Im Anschluss kletterte der 85-jährige auf das Dach und stellte keine Schäden fest. Daraufhin schaltete er die Polizei ein. Die Beamten warteten Donnerstag vor dem Haus. Als der Handwerker vorfuhr und die Polizei sah, flüchtete er zu Fuß. Die Beamten stellten die Personalien des 51-Jährigen Helfers fest und beschlagnahmten die Kennzeichen des Fahrzeugs, weil es nicht versichert war.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg