Schule und Kita

Rellingen bietet Corona-Tests für Lehrer und Erzieher

Corona-Schnelltests liegen bereit (Symbolfoto).

Corona-Schnelltests liegen bereit (Symbolfoto).

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Berechtigte sollen sich zweimal pro Woche testen lassen können. Wie die Gemeinde im Kreis Pinneberg das organisiert.

Rellingen.  Mit dem voraussichtlichen Start des Wechselbetriebs in den Grundschulen und des eingeschränkten Regelbetriebs in den Kindertagesstätten vom kommenden Montag an nehmen in Rellingen auch drei lokale Corona-Testzentren ihren Betrieb auf. Sie liegen an den drei Schulstandorten – so, dass sie von den testberechtigten Lehrkräften, Erzieherinnen und Erziehern fußläufig erreicht werden können. Mit den von der Gemeinde selbst organisierten Testzentren soll es deutlich leichter werden, schnell einen Corona-Test zu machen.

Alle in Schule und Kindertagesstätten tätigen Personen haben bis zu den Osterferien die Möglichkeit, sich zweimal in der Woche auf das SARS-CoV-2-Virus durch einen Schnelltest testen zu lassen. Die Finanzierung übernimmt das Land Schleswig-Holstein.

Bürgermeister: „Mehr Tests gleich mehr Gesundheitsschutz“

Durch die drei lokalen Testzentren möchte die Gemeinde erreichen, dass möglichst viele der Berechtigten die ihnen gegebenen Möglichkeiten in Anspruch nehmen und dadurch mithelfen, den Gesundheitsschutz in den Einrichtungen zu verbessern. „Mehr Tests gleich mehr Gesundheitsschutz in den Schulen und Kitas“, bringt es Bürgermeister Marc Trampe auf eine Gleichung.

Die wichtigsten Corona-Themen im Überblick

Die Tests werden von örtlichen Hausärzten, Apothekern und Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) abgenommen. Die Gemeinde und das DRK stellen die Räumlichkeiten und übernehmen die gesamte Organisation.

Mitarbeiter aus dem Rathaus helfen bei den Tests

„Mein großer Dank gilt den Ärzten, Apothekern und insbesondere dem DRK, die kurzfristig und unbürokratisch zugesagt haben“, sagt Trampe. „Es ist eine gesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe, dass wir wieder einen halbwegs regulären Kita- und Schulbetrieb ermöglichen können.“

An allen drei Standorten wird von kommendem Montag an bis zu den Osterferien von 7 bis 9 Uhr getestet. Personal aus dem Rellinger Rathaus wird die Testzentren unterstützen. Die Koordination liegt bei Silke Mannstaedt, Fachbereichsleiterin Bürgerservice.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg