Pinneberg
Kreis Pinneberg

Mutmaßlicher Mörder aus Holm in Münster vor Gericht

Beim Leichenfund am Appener Schäferhofweg hatten Helfer der örtlichen Feuerwehr die Polizei mit ihrem Boot unterstützt.

Beim Leichenfund am Appener Schäferhofweg hatten Helfer der örtlichen Feuerwehr die Polizei mit ihrem Boot unterstützt.

Foto: Alexander Sulanke

Dem 52-jährigen Mann wird vorgeworfen, seine Tante aus Habgier in Münster getötet zu haben. Prozessauftakt am 27. Februar.

Holm. Motiv: Habgier. Nachdem ein 52 Jahre alter Mann aus Holm im August seine Tante in Münster getötet haben soll, wird ihm nun der Prozess gemacht. Wie das Landgericht Münster mitteilt, beginnt der Prozess vor der 2. Großen Strafkammer am Donnerstag, 27. Februar, um 9.30 Uhr.

Laut Anklageschrift soll der Holmer, der seit knapp einem halben Jahr in Untersuchungshaft sitzt, Anfang August zu seiner 68 Jahre alten Tante nach Münster gefahren sein. Die Frau hatte ihm zuvor einen fünfstelligen Betrag geliehen. Bei dem Treffen in der Wohnung ist es laut Polizei zu einem Streit gekommen, wohl wegen der ausstehenden Rückzahlung, infolge dessen die Frau durch „massive stumpfe Gewalt gegen den Hals“ getötet wurde. Dann soll der Angeklagte die Leiche mit seinem Auto nach Appen gefahren und versteckt haben. Eine Spaziergängerin fand sie Ende August, der Mann wurde wenige Tage später festgenommen. Er schweigt zur Tat. Der Prozess ist auf zwölf Verhandlungstage angesetzt. Mit einem Urteil wird Ende Mai gerechnet.