Gospel

Konzert in Elsmhorn: Eine musikalische Reise nach Harlem

| Lesedauer: 2 Minuten
Reverend Gregory M. Kelly (vorn) & The Best of Harlem Gospel kommen nach Elmshorn.

Reverend Gregory M. Kelly (vorn) & The Best of Harlem Gospel kommen nach Elmshorn.

Foto: RGV EVENT GmbH

Grammypreisträger Reverend Gregory M. Kelly und sein Gospelchor machen am 12. Januar auf ihrer Tournee in Elmshorn halt.

Elmshorn.  Nächster Halt St. Nikolai, Elmshorn. US-Reverend Gregory M. Kelly & The Best of Harlem Gospel touren durch Deutschland und kommen in die Stadt an der Krückau.

Durch mehr als 40 Städte Deutschlands reist das Ensemble. Im Gepäck: ein Stück New York, besser gesagt Harlem. Dort fing alles an. Der Gospel fand mit der Blütezeit der afroamerikanischen Kultur in den 20er-Jahren seine Bedeutung. Er wurde nicht nur Bestandteil der Messen.

Gospel wuchs zu einer ganz neuen Musikrichtung heran. Gefeiert wurde die christliche Religion. Ob Junge oder Alte, Katholiken oder Evangelische – was die Menschen beim Gospel vereint, ist die Liebe zur Musik.

Es gibt Gospel-Klassiker und unbekannte Lieder zu hören

Als energisch, dynamisch und lebhaft gilt der Gospel noch immer. Dieses Bild verkörpert auch der lebhafte, neunstimmige Chor. Reverend Gregory M. Kelly, der Leiter, ist Träger des berühmten Musikpreises Grammy. Der Mann ist Komponist, Produzent, aber, wie sein Titel schon verrät, auch Pfarrer. Seit vielen Jahren gilt er als eine der bedeutenden Figuren der internationalen Gospelszene. Er trat bereits mit Künstlern wie Stevie Wonder und Diana Ross auf und füllte schon berühmte Arenen wie den Madison Square Garden in New York.

Seit der Gründung des Gospelchores Rev. Gregory M. Kelly & The Best of Harlem Gospel vor einigen Jahren touren die neun Gospelstimmen durch Amerika, aber auch Europa. Auch wenn der Leiter ein Grammypreisträger ist – die einzige Größe des Chores ist er sicherlich nicht. Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Steven McCaster, Dorrey Lin Lyles, Dominique Smith, Segdrick Marsh, Briana Young und Tiffany Mosley sind die anderen acht Mitglieder des quirligen Ensembles.

In der Elmshorner Kirche St. Nikolai werden die Musiker as New York Klassiker wie „Oh Happy Day“ anstimmen. Aber auch eher unbekannten Liedern gibt der Chor bei seinen Konzerten eine Chance. Das Publikum wird zwei Stunden lang in die Welt der afroamerikanischen Kultur entführt, die den Gospel bis zum heutigen Tag prägt.

Gospelkonzert: So, 12.1., 18 Uhr, Kirche St. Nikolai, Alter Markt, Elmshorn, Tickets: Vvk. 29,90 Euro im Internet unter www.adticket.de und unter Telefon 0180/605 04 00

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg