Pinneberg. Die stählernen Tragpfeiler stehen, Info-Tafeln auch. Und in den nächsten Wochen wird die große Lichtdecke am Pinneberger Busbahnhof montiert.

Was lange währt, wird endlich gut: Am Pinneberger Busbahnhof, wo monatelang nichts passierte, haben die Arbeiten wieder Fahrt aufgenommen. Vier bis fünf Arbeiter sind gleichzeitig auf der Baustelle, und im August soll nun endlich alles fertig sein. Letzte Woche wurde die stählerne Tragekonstruktion aufgerichtet und im Boden festbetoniert, demnächst geht es an die Montage der schicken Lichtdecke, die ja etwa Besonderes sein soll.

In den vergangenen Tagen waren vier Arbeiter dabei, in brütender Hitze die ersten weißen Glasplatten an den Außenseiten der Decken-Stahlkonstruktion anzubringen. Ringsum waren Gerüste aufgestellt worden, damit die Arbeiter auf- und absteigen und dort oben alles fachgerecht fixieren können. Als Nächstes wird dann die Lichtdecke selbst angebracht. Doch sie wird einige Auslassungen haben, durch die die Kronen vereinzelter Bäume ragen werden. Die Kanten der Erdflecken, in die sie eingepflanzt werden, sind schon eingebaut worden.