Pinneberg
Halstenbek

Zwei Einsätze für die Feuerwehr nehmen ein glimpfliches Ende

Zwei Einsätze für Halstenbeks Feuerwehr gingen glimpflich aus. Gegen 18.30 Uhr am Mittwoch rückte die Wehr zu einem angeblichen Gasaustritt in einem Haus an der Bäckerstraße aus. Im Gebäude, in dem eine Wohnung gewaltsam geöffnet werden musste, waren keine Personen. Eine Gaskonzentration war vorhanden, jedoch niedrig. Die Wehrleute stellten die Gaszufuhr ab und schalteten die Gemeindewerke ein. Kurz vor 15 Uhr am Donnerstag wurde eine Rauchentwicklung in einem Hochhaus am Friedrichshulder Weg gemeldet. Es handelte sich jedoch um Staub in Folge von Sandstrahlarbeiten an der Fassade.