Pinneberg
Tradition

Frostig: Moorreger baden mit Eisscholle an

In diesem Jahr ging es beim Anbaden im Naturbad Oberglinde in Moorrege besonders eisig zu

In diesem Jahr ging es beim Anbaden im Naturbad Oberglinde in Moorrege besonders eisig zu

Foto: Thomas Pöhlsen / HA

30 Schwimmer trotzen bei der Traditionsveranstaltung im Freibad Oberglinde der Kälte und wagen sich ins sehr kühle Nass.

Moorrege.  „So Kinder, das Jahr hat begonnen“, verkündet Philipp Landahl, als er schnellen Schrittes und gut gelaunt das Wasser des Freibades Oberglinde verlässt. Zusammen mit 30 weiteren Hartgesottenen machte der 21-Jährige am Sonntag beim traditionellen Anbaden mit, das von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Region Uetersen und dem Partyservice Strehl organisiert wurde. Die Lebensretter sorgen für die Sicherheit im Naturbad, der Caterer betreibt den Imbiss.

Philipp Landahl kommt zusammen mit seinem Bruder Marcus im Sommer regelmäßig ins Freibad. Seit vier Jahren sind die beiden Moorreger beim Jahresauftakt dabei. Ein paar Minuten, nachdem er das Wasser verlassen hat, verkündet Philipp Landahl frohgemut: „Jetzt spüre ich meine Finger wieder.“

Das diesjährige Anbaden unter den Augen von knapp 100 Zuschauern fand unter erschwerten Bedingungen statt. Der Großteil der ehemaligen Tonkuhle ist eisbedeckt, nur ein kleiner Teil war zum Einstieg freigelegt worden. Der Besonderheit waren sich die Teilnehmer bewusst. Triumphierend reckte ein Badender eine Eisscholle in die Höhe.

„Seit über 25 Jahren gibt es das Anbaden“, sagt der DLRG-Vorsitzende Uwe Schankin. „Anfangs war es eine interne Veranstaltung für die Rettungsschwimmer“, weiß Kai-Uwe Egger.
Er engagiert sich ehrenamtlich für die DLRG in Moorrege und arbeitet als Schwimmmeister in der Uetersener Schwimmhalle. 2010 widmete er sich mit der Abschlussarbeit seiner Ausbildung dem Anbaden in Oberglinde. Erst durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit sei die Veranstaltung ins Interesse der Menschen gerückt worden. „Letztlich ist das eine gute Werbung“, sagt er.

Traditionell wird der Schwimm­betrieb des Naturbades Oberglinde am Himmelfahrtstag eröffnet. Da der Feiertag in diesem Jahr sehr spät liegt, setzt Klaus-Peter Strehl auf eine Eröffnung bereits am 14. Mai. Die Lebensretter haben ihre Zustimmung signalisiert. Es stehen ausreichend Rettungsschwimmer zur Verfügung. Es fehlt nur noch das Okay der Stadt Uetersen, die über das Naturbad wacht.