Pinneberg
Elmshorn

4400 Euro für die Arbeit des Johannis-Hospizes gespendet

Elmshorn. Bescherung für das Johannis-Hospiz: Die Elmshorner Taubenzüchter sowie die Firmen Hoyer und Rewe haben vor Weihnachten die gemeinsame Einrichtung der Regio Kliniken und des Johanniter Ordens mit einer Spende bedacht. 4400 Euro kamen für die professionelle Begleitung Sterbenskranker zusammen. Die Leiterin des Hospizes, Janet Dahlmann, freut sich über die Spendenbereitschaft, zumal die Spender eigentlich keinen persönlichen Bezug zum Hospiz hatten. „Meist erhalten wir Erbschaften oder Spenden von Angehörigen, die Menschen bei uns verloren haben.“ Dass jetzt mehrere Institutionen aus der Region die Einrichtung unterstützen, zeige die Bekanntheit des Hospizes und sei auch ein Kompliment für die tolle Arbeit ihres Teams.