Pinneberg
PZ-Regional

Aus eigener Erfahrung Hilfe leisten

Aus eigener Erfahrung wissen Dörthe Bräuner und Leena Molander, wie sich Krebserkrankungen auf ihre Familien auswirkten. Sie gründeten deswegen 2011 die Selbsthilfegruppe „Krebskranke Eltern kleiner Kinder“ (KEKK). Zwei Jahre später initiierten sie das Programm KEKK Cares, mit dem Paten zur Unterstützung in Familien mit einem erkrankten Elternteil geschickt werden. 2015 wurden die Aktivitäten im Verein „Kindesglück & Lebenskunst“ zusammengefasst.