Halstenbek

Halstenbek: Radweg im Bahnhofstunnel wird verbreitert

Halstenbek. Der Radweg in der Bahnunterführung Dockenhudener Chaussee in Halstenbek wird verbreitert. Die Maßnahme soll 59.166,80 Euro kosten und 2017 verwirklicht werden. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Hinzu kommen Planungskosten in Höhe von 11.500 Euro.

Die Überplanung erfolgte, weil sich die Unterführung in einem schlechten Allgemeinzustand befindet, die Fahrradwege sehr schmal und als Schulweg stark frequentiert sind. Bei einer Zählung im November 2015 befuhren zwischen 8 und 18 Uhr 470 Radfahrer den östlichen Radweg, außerdem durchquerten 1018 Fußgänger die Unterführung. Von 7.30 bis 8.30 Uhr waren es 104 Radfahrer und 182 Fußgänger.

Drei Varianten wurden untersucht, wovon zwei eine Höherlegung des Radweges vorsahen. Sie werden nicht realisiert, weil der hohe technische Aufwand mit hohen Kosten verbunden wäre. In der nun gewählten dritten Variante bleibt der Radweg auf dem Straßenniveau, er wird jedoch von 1,50 auf 2,57 Meter verbreitert. Dabei bleibt die Trennung von Fuß- und Radweg bestehen, zudem wird das gesamte Bauwerk gesäubert und heller gestrichen. Auch soll die Beleuchtung verbessert werden.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg