Pinneberg
Kreis Pinneberg

32.000 Euro kommen bei Hilfsaktion für kranken Simon zusammen

Der Fall des an Blutkrebs erkrankten Simon aus Pinneberg bewegt die Menschen.

Kreis Pinneberg. 2127 Freiwillige ließen sich für den 26-Jährigen Blut abnehmen und als potenzielle Stammzellenspender registrieren. Zudem sind 32.000 Euro durch Spenden zusammengekommen. Das Problem ist: Die Summe reicht nicht aus, um die Kosten zu decken. „Da die Bestimmung der Gewebemerkmale im Labor aufwendig und teuer ist, entstehen uns für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 50 Euro“, erklärt Annika Schirmacher von der Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Um die 2127 Typisierungen zu finanzieren, fehlen somit noch rund 70.000 Euro. Weitere Informationen auch zum Spendenkonto gibt’s im Internet: www.helft-simon.de.