Pinneberg
Quickborn

Bahnstraße in Teilen nur einspurig befahrbar

Von heute an in Quickborn wegen Bauarbeiten zwischen Rosenkehre und Fasanenweg eingeschränkter Verkehr Richtung Henstedt-Ulzburg

Quickborn. Wegen Bauarbeiten ist die Bahnstraße in Quickborn vom 21. bis 30. Januar zwischen Rosenkehre und Fasanenweg nicht in Richtung Henstedt-Ulzburg zu befahren. Die Versorgungsleitungen müssten in dieser Zeit angeschlossen werden, begründet die Stadtverwaltung die Straßensperrung.

Nur wer aus Richtung Henstedt-Ulzburg kommt, kann dann in den Buchenweg abbiegen. Die Gegenrichtung ist gesperrt. Darum wird die Bahnstraße schon vom Friedrichsgber Weg als Sackgasse gekennzeichnet und ist ab der Rosenkehre nur noch für Anwohner zu befahren. Vom Fasanenweg aus kann in die Bahnstraße nur in Richtung Henstedt-Ulzburg abgebogen werden.

Eine Umleitung wird über den Berliner Damm nach Ellerau, Kadener Straße in Alveslohe Richtung Beckershof in Henstedt-Ulzburg ausgewiesen sein. Insbesondere Lkw, die das Gewerbegebiet Germakehre/Beim Haferhof in Ellerau erreichen wollen, müssen diese Umleitung nutzen, so die Stadtverwaltung. Weil sie die Autobahn 7 wegen der ungenügenden Tragfähigkeit der Brücke im Kadener Weg nicht überqueren dürfen. Während der Bauzeit wird der in Richtung des Ärztezentrums im Ziegenweg fahrende Schulbus die Haltestellen Schmiede und Lerchenweg in der Bahnstraße nicht anfahren können. Die Busse zu den Schulen im Ziegenweg werden dann über den Grandweg zur Bahnstraße und weiter zum Buchenweg umgeleitet.

Die Gegenrichtung ist von den Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. Auch die Buslinie 194 wird in dieser Zeit die Haltestellen Moortwiete und Tanneneck nicht anfahren können. Hier erfolgt eine Umleitung der Linienbusse über Moortwiete, Waldweg und Bahnstraße zum Kieferweg.

Die Haltestelle Tanneneckweg wird in Fahrtrichtung Quickborn-Heide in den Kiefernweg verlegt. Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren, rät die Stadtverwaltung.