Pinneberg
Elmshorn

Polizei entdeckt Hehler-Lager

Kripo Elmshorn bittet um Mithilfe, um hochwertige Mode den Eigentümern zurückgeben zu können

Elmshorn. Der Einbruch in ein Sportgeschäft an der Berliner Straße in Elmshorn am 7. Oktober hat weitere Ermittlungsverfahren ins Rollen gebracht. Wie die Polizei mitteilt, stellte sie in der Elmshorner Wohnung eines 38 Jahre alten mutmaßlichen Hehlers, der die bei diesem Einbruch gestohlenen Kleidungsstücke gekauft hatte, obendrein einen riesigen Zufallsfund mutmaßlicher Hehlerware im Gesamtwert von rund 30.000 Euro sicher.

Die Ermittler rufen daher die von Einbrüchen und Ladendiebstählen betroffenen Geschäftsleute aus Schleswig-Holstein und Hamburg auf, bei der Zuordnung der Straftaten zu helfen und fragt: Woher stammt das mutmaßliche Stehlgut? Die Zuordnung von insgesamt 273 sichergestellten Kleidungsstücken sei kein einfaches Vorhaben. Es handele sich überwiegend um hochwertige Markenkleidung von bekannten Modefirmen wie Prada, Versace, Calvin Klein, Armani, Gucci, Escada, Ralph Lauren oder Jil Sander.

Die Beamten fanden bei der Wohnungsdurchsuchung auch Schuhe, Sonnenbrillen (unter anderem von Calvin Klein, Carrera und Vicente) und Gürtel. Die meisten, aber eben nicht alle Teile tragen Etiketten und Preisauszeichnungen. Doch die vorhandenen Schilder weisen nur in wenigen Fällen direkt auf das mutmaßlich geschädigte Unternehmen hin. „Wir benötigen dringend die Mithilfe und das Engagement insbesondere der Geschäftsleute, die in den vergangenen Monaten Opfer von Geschäfts- oder Lagereinbrüchen oder auch Ladendiebstählen wurden“, sagt Polizeihauptkommissar Ralf May, zuständiger Sachbearbeiter für Eigentumsdelikte bei der Kriminalpolizei Elmshorn. „Über welchen Zeitraum genau sich die Berge von Kleidung in der als mutmaßliches Lager genutzten Wohnung anhäuften, wissen wir nicht.“

Die Ermittler veröffentlichen daher jetzt die Bilder der Kleidungsstücke sowie Nahaufnahmen von Etiketten auf der Webseite der Landespolizei Schleswig-Holstein unter https://www.polizei.schleswig-holstein.de, sodass die Geschäftsleute dort nachsehen können, ob sich ihre Ware darunter befinde. Wenn der Verdacht besteht, mögen diese sich so schnell wie möglich wochentags von 8 bis 16 Uhr mit den Ermittlern unter der Telefonnummer 04121/803221 in Verbindung setzen.