Pinneberg
Pinneberg

CDU unterstützt Resolution gegen Werbeverbot für Hofläden

Die für die Kreistagssitzung an diesem Mittwoch (18 Uhr im Pinneberger Ratssaal) eingebrachte Resolution des fraktionslosen Kreistagsmitglieds Burghard Schalhorn von der Kreiswählergemeinschaft an die Landesregierung zum Schutz der Hofläden im Kreis Pinneberg wird seitens der CDU-Kreistagsfraktion unterstützt.

Pinneberg.

Die Appelle der Landesregierung, verstärkt regionale landwirtschaftliche Produkte zu konsumieren, werde von Wirtschaftsminister Reinhard Meyer, SPD, „ad absurdem geführt“, so CDU-Fraktionschefin Heike Beukelmann. Die Verordnung, die landwirtschaftlichen Betrieben untersage, Schilder zur Werbung für den Hofverkauf weiter als 500 Meter von der jeweiligen Hofstelle entfernt aufzustellen, sei nicht nachvollziehbar.

Dies unterstreiche, so Beukelmann, einmal mehr die Regelungswut der amtierenden Landesregierung „an den Wirtschaftsbetrieben im Land vorbei“ und benachteilige insbesondere die Obstbauern, aber auch die vielen Hofläden im Kreis Pinneberg. Die CDU sehe keine Notwendigkeit, die dafür angebrachte Werbung am Straßenrand zu verbieten. „Es gibt im Land drängendere Probleme zu lösen, sei es der Zustand der Landesstraßen oder der Bereich der Finanzpolitik.“